Magnetfeldtherapie – die Vielfalt unterschiedlicher Anwendungen

Magnetfeldtherapie – die Vielfalt unterschiedlicher Anwendungen

1. Einführung: Wie läuft eine Magnetfeldtherapie ab?

Diese Therapie nutzt natürliche oder künstlich entstandene magnetische Felder, um damit Schmerzen zu mildern. Auch Besserung bei verschiedenen Krankheiten kann mit diesem Verfahren der alternativen Medizin erreicht werden. Es basiert auf der positiven Wirkung magnetischer Felder für den Zellstoffwechsel. Diese wird vor allem bei der Behandlung von Kopf-, Glieder- und Rückenschmerzen, Muskelbeschwerden und Infekten ausgenutzt. Der erfolgreiche Einsatz von Magneten zu Heilzwecken ist bereits seit einigen Jahrtausenden bekannt. Heutzutage werden dafür spezielle elektrische Geräte verwendet, die ganz bestimmte Körperpartien stimulieren können.

Diese Apparaturen sind in der Lage, chemische Vorgänge im Zellbereich zu aktivieren. Sie maximieren außerdem die Sättigung des Blutes mit Sauerstoff. Nicht zuletzt wirken sie entzündungshemmend. Somit kommen sie auf sehr effektive Weise bei Schmerzen und Abnutzungserscheinungen im Bewegungsapparat zum Einsatz. Beispiele dafür sind Arthrose, Bandscheidendefekte, rheumatische Erkrankungen und Rückenbeschwerden. Angewendet wird die Therapie auch gegen Durchblutungsstörungen, Hauterkrankungen wie Akne, Herpes, Neurodermitis und Schuppenflechte, Konzentrationsmängel, Müdigkeit sowie Verdauungsprobleme.

2. Anwendungsgebiete: Schwacher Wechselstrom kann so gut tun!

In unserer Praxis haben wir langjährige Erfahrungen mit der Magnetfeldtherapie. Gleiches trifft auf die Elektro- und Physikalische Therapie zu. Kommen Sie zu uns und lassen sich bei all den genannten Beschwerden und Krankheiten wirksam helfen! Unser medizinisches Personal ist speziell geschult, die erforderliche Technik auf dem neuesten Stand. Im Rahmen einer Therapie liegen oder sitzen Sie auf einer sehr komfortablen Liege. Sie nehmen eine absolut entspannte Position ein, die Ihren ganz persönlichen Vorstellungen entspricht. Zu Beginn jeder Behandlung entscheidet der Therapeut zunächst, ob er Spulen zur begrenzten örtlichen Anwendung oder sogenannte Magnetfeld-Matten für den ganzen Körper einsetzt. Das kommt auf die jeweiligen Beschwerden des Patienten an. Ebenso stehen statische oder pulsierende Magnetfelder zur Wahl. Die Frequenzen des jeweiligen magnetischen Feldes werden über einen speziellen Regler genau justiert.

3. Wirkung: Ein leichtes Kribbeln ist völlig unbedenklich!

Bei Ihnen als Patient kann sich mit der Zeit leichtes Kribbeln am Körper bemerkbar machen. Das ist auf die intensive Art der Behandlung zurückzuführen und völlig unbedenklich. Gleiches trifft auf ein mögliches Wärmegefühl zu, das eventuell spürbar wird. Die Dauer einer Magnetfeld-Behandlung in unserer Praxis liegt gewöhnlich zwischen zehn und 30 Minuten. Der zuständige Therapeut oder ich selbst sagen Ihnen dann, wie oft eine Sitzung pro Woche wiederholt werden sollte. Wir möchten vorsorglich darauf verweisen, dass Menschen mit Herzschrittmacher beziehungsweise ähnlichen elektronisch überwachten Implantaten nicht für eine solche Therapie in Frage kommen. Auch bei schwangeren Frauen sollte auf diese Behandlung verzichtet werden.

Unsere speziell auf eine Stärkung der Muskulatur gerichtete Behandlungsform ist die Elektrotherapie. Hier werden mittels Reizstrom zielgenaue Muskelkontraktionen animiert. Dies geschieht mit Hilfe von Elektroden auf der Haut, die schwachen Wechselstrom durch den Körper leiten. Diese bewährte Methode kann gleichfalls zur Schmerzlinderung sowie gegen Missempfindungen eingesetzt werden. Sie beruht auf dem Prinzip der Gegenirritation. Der ursprüngliche Schmerz wird durch einen lokalen Vibrationsreiz abgeschwächt. Patienten mit Rheuma, Ischias, Arthrose und sogar teilweisen Lähmungen haben dank der Elektrotherapie echte Besserungen ihres Zustandes erleben dürfen!

4. Indikation: Auch Schlaganfallpatienten können zu uns kommen!

Ergänzt wird das profilierte Angebot unseres Hauses um die Physikalische Therapie. Sie ist Teilgebiet der Physiotherapie und eine Kombination verschiedener Behandlungsformen, die auf physikalischen Gesetzmäßigkeiten basieren. Hierzu gehören Heilmethoden mit Gleichstrom, Infrarot- und UV-Licht, Lymphdrainagen, Massagen, Wärmetherapien sowie verschiedene Wasseranwendungen. Die Physikalische Therapie dient ebenfalls der Schmerzmilderung, darüber hinaus aber auch dem Wiederherstellen körperlicher Funktionen nach Überlastungen, Verschleißerscheinungen, Schlaganfällen, Operationen und Unfällen. Unser Ziel dabei ist es, unter aktiver Mitarbeit des Patienten dessen Mobilität und Lebensqualität möglichst vollständig wiederherzustellen. Indem er beispielsweise mit Krankengymnastik sowie Bewegungs- und Atemtherapie selbst Initiative ergreift, kann sich jeder Behandelte über schnelle Fortschritte hinsichtlich seiner Leistungsfähigkeit freuen. Wir haben das Know-how, Sie profitieren davon!

5. Nebenwirkungen und Gegenanzeigen: Keine Angst vor Erstverschlimmerungen!

Nicht verschwiegen werden soll, dass es insbesondere bei der pulsierenden Magnetfeldtherapie in Einzelfällen zu sogenannten Erstverschlimmerungen kommen kann. Sie kennen das vielleicht von anderen naturheilkundlichen Methoden. Und Sie wissen: Die kurzzeitige Verschlimmerung einzelner Symptome ist eine wirkungsvolle Reaktion auf unsere Therapie. Selbstverständlich werden Sie in unserer Praxis auch darüber umfassend aufgeklärt – immer zu Ihrem Wohl!

Meine Anschrift

Heilpraktiker
Matthias-Walter Iven
Gladbacher Straße 313
50189 Elsdorf
Tel: 02274-4950
Fax: 02274-705932
info@heilpraktiker-iven.de
und
Am Gewanne 36
63906 Erlenbach
Tel.: 09372-9482059

Hausbesuche
Wir führen auch Hausbesuche durch. Erfahren Sie hier mehr
Melde Dich für unseren Newsletter an


Datenschutzbestimmung akzeptiert.