Chiropraktik, das sanfte Einrenken

Bei dieser Patientin wird die Halswirbelsäule korrigiert

Bei dieser Patientin wird die Halswirbelsäule korrigiert

Der Begriff Chiropraktik hat seinen Ursprung im altgriechischen und steht für Chiro = Hand und Praktik = Tätigkeit.

Der Volksmund spricht auch vom Einrenken, diese Therapie gehört zu den alternativen Behandlungsmethoden und geht mutmaßlich auf den Amerikaner Daniel David Palmer zurück, der aber in jedem Fall dieser Behandlung seinen heutigen Namen gab.

Durch spezielle Handgriffe werden gedrehte oder gekippte Wirbel wieder in die richtige Position gebracht, damit verschwindet der Druck auf die Spinalnerven und der Schmerz sollte nach kurzer Zeit nachlassen bzw. ganz verschwinden.

Oftmals ist aber die den Wirbel umgebene Muskulatur so verhärtet, dass eine solche Therapie zumeist zwei- bis dreimal wiederholt werden muss.

Nicht angewendet werden darf diese Methode bei Patienten z.B. Tumoren, Metastasen. Ebenfalls ist bei Patienten mit Schlaganfall oder erhöhtem Schlaganfallrisiko das Reponieren der Halswirbelsäule eine äußerst bedenkliche Therapiemethode von der man bei diesen Patienten nur abraten kann.

Leider ist die die Chiropraktik in Deutschland, gegenüber anderen europäischen Ländern, keine wissenschaftlich anerkannte Therapie.

Gerne berate ich Sie ausführlich im Rahmen eines kostenfreien Erstgespräches.

 

Meine Anschrift

Heilpraktiker
Matthias-Walter Iven
Oberstraße 9 - 13
52349 Düren
Tel: 02421-16299
Fax: 02421-10919
info@heilpraktiker-iven.de
und
Am Gewanne 36
63906 Erlenbach

Und für Notfälle:
Mobil: 0160-4849444

Hausbesuche
Wir führen auch Hausbesuche durch. Erfahren Sie hier mehr
Newsletter Anmeldung