Reizstromtherapie / Elektrotherapie

Reizstromtherapie / Elektrotherapie bzw. Elektromedizin

Strom ist gefährlich, dies lernen schon früh unsere Kinder. Bei Unfällen mit Strom können Herzrhythmusstörungen auftreten.

Sehr sanft hingegen ist die Elektrotherapie und aus der Elektrotherapie bzw. Elektromedizin entstammt die Reizstromtherapie und ist ein alternativmedizinisches Verfahren, um mit elektrischem Strom geschwächte Muskeln oder Nerven zu stimulieren, wird die natürliche Leitfähigkeit des menschlichen Organismus genutzt. Seit mehreren Jahrzehnten setzen Mediziner dieses Verfahren ein, bei dem Strom über Elektroden, die auf die Haut geklebt werden, durch den Körper geleitet werden, um gezielt Muskelkontraktionen herbeizuführen. Die Elektrotherapie, die auch Reizstromtherapie genannt wird, dient der Behandlung von Schmerzen, Mißempfindungen, sowie der Kräftigung und Stärkung der Muskulatur.

TENS

Die Transkutane Elektrische Nerven Stimulation, kurz TENS, ist ein schwacher Wechselstrom mit einer niedrigen Frequenz, die vor allem zur Muskelstimulation und zur Behandlung von Schmerzen eingesetzt wird. Die Elektroden werden im die schmerzenden Stellen platziert.
Die Elektroden können auch im Bereich der Wirbelsäule angelegt werden, sodass der befallene Nerv austritt. Man spürt bei dieser Therapie ein Kribbeln auf der Haut, der Reiz selbst ist dabei nicht schmerzhaft und er löst ein nichtschmerzhaftes Mißempfinden aus. So bessern sich durch den Gegenreiz die Schmerzen.
Eine erfolgreiche Behandlung muss täglich dreißig Minuten, über einen Zeitraum von mindestens sechs Wochen, durchgeführt werden.

Das Prinzip

Das Prinzip der Reizstromtherapie ist ähnlich der Akupunktur und verursacht eine Gegenirritation.
Der eigentliche Schmerzreiz wird so mit Hilfe des lokalen Berührungs- und Vibrationsreiz gemindert.
Patienten berichten sehr häufig von einer Besserung bei vielen chronischen Schmerzerkrankungen.
Muskelrheumatismus, Neuralgien wie Ischiasschmerzen, Arthrose, sogar Lähmungen werden durch die Reize gebessert. Die Anwendungsgebiete der Reizstromtherapie sind fehlendes Muskelgefühl, Muskelschwächen, mangelnde Durchblutung, verzögerte Knochenleiden, sowie die arteriellen Verschlusskrankheiten, Venenentzündungen, Dekubitus, Wundheilungsstörungen und auch die Osteoporose.

Darauf muss man achten?

Der Herzschrittmacher ist eine spezielle Form der Reizstromtherapie, denn er stimuliert bei Bedarf den Herzmuskel.  Die Träger eines Herzschrittmachers sind daher, durch möglicherweise lebensgefährliche Wechselwirkung, von der Reizstromtherapie ausgenommen.

Haben Sie Fragen, dann kommen Sie zu einen Beratungsgespräch in meine Praxis.

Meine Anschrift

Heilpraktiker
Matthias-Walter Iven
Oberstraße 9 - 13
52349 Düren
Tel: 02421-16299
Fax: 02421-10919
info@heilpraktiker-iven.de
und
Am Gewanne 36
63906 Erlenbach

Und für Notfälle:
Mobil: 0160-4849444

Hausbesuche
Wir führen auch Hausbesuche durch. Erfahren Sie hier mehr
Newsletter Anmeldung