Schröpfen

Einführung in das Thema Schröpfen

Schröpfen hilft bei Verspannungen und Rückenschmerzen. Schröpfen ist eine beliebte Therapie aus der Naturheilkunde, die schädliche Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Beim Schröpfen werden spezielle Glasgefäße benutzt. Diese Gefäße ähneln Kugeln mit einer größeren Öffnung und je nach Verfahren auch mit einer kleineren Öffnung. Die Seite mit der größeren Öffnung liegt direkt auf Ihrer Haut an, die kleinere Öffnung zeigt nach oben, wodurch gewünschter Unterdruck entstehen kann. Ihre Haut wird durch diesen leichten Unterdruck etwas in das Glas eingesogen, was zu der heilenden Ausleitung der Giftstoffe mit anschließender Schmerzfreiheit sorgt.

Historie

Die Jahrtausende alte Behandlung wurde fast von jeder Medizinkultur unabhängig voneinander angewandt. Das alte Griechenland, ägyptische Altertum und der deutsche Arzt Paracelsus waren von dieser Methode begeistert. Auch die Finnen schröpften mit Kuhhörnern, die Chinesen mit Bambus.

Anwendungsgebiete dieser Therapie

Bei allgemeinen Rückenschmerzen, Verspannungen, Muskelschmerzen, schwachem Immunsystem, Schlacken und Cellulitis hilft diese Methode. Bei einer schwachen Blutzirkulation und einem langsamen Stoffwechsel eignet sich die Therapie ebenso.

Formen des Schröpfens

Bei der Schröpfmassage wird dieses besondere Glas mit einem kleinen Gummiball auf der kleineren Öffnung ausgestattet. Sie liegen entspannt auf dem Bauch, während ich auf dem zuvor eingeölten Rücken das Schröpfglas mit „Gummiball- Pumpe“ in fließenden und massierenden Bewegungen über Ihre gesamte Rückenpartie führe.
Bei dem Feuerschröpfen erhitze ich kurz vor dem Auflegen die Schröpfgläser ohne kleine Öffnung mit einer Flamme. So entsteht ein großer Unterdruck, der Ihre Haut etwas mehr in die Gläser „hineinzieht“. Ich lege Ihnen etwa acht solcher Gläser entlang der Wirbelsäule an, die ein paar Minuten in dieser Position ruhig liegen bleiben.
Das blutige Schröpfen ähnelt dem Verfahren der trockenen Schöpfung. Bei der Methode wird die Haut jedoch zuvor mit einem kleinen Hämmerchen mit kleinen Nägeln abgeklopft. Nach dem Aufsetzen der erhitzten Schröpfgläser erfolgt eine Art leichter Aderlass. Es sammelt sich durch den Unterdruck Blut in den Gläsern, was nach dem Absetzen sofort weggewischt wird.

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen der Therapie

Es entstehen teilweise blaue Flecke. Beim blutigen Schröpfen können sich zudem Narben bilden oder eine Kreislaufschwäche auftreten. Personen, die Blut verdünnende Medikamente einnehmen oder an Wundheilungsstörungen und Neurodermitis leiden, sollten das Schröpfen jedoch meiden. Für diese Patienten empfehle ich andere Behandlungen, kommen Sie einfach vorbei und lassen sich beraten.
Vielen Dank für das Interesse an meinem Blog zum Thema: Schröpfen.

Bitte zögern Sie nicht, mich bei allen Fragen anzusprechen. Ich berate Sie gerne und freue mich auf Ihren Besuch in meiner Praxis.

Meine Anschrift

Heilpraktiker
Matthias-Walter Iven
Gladbacher Straße 313
50189 Elsdorf
Tel: 02274-4950
Fax: 02274-705932
info@heilpraktiker-iven.de
und
Am Gewanne 36
63906 Erlenbach
Tel.: 09372-9482059

Hausbesuche
Wir führen auch Hausbesuche durch. Erfahren Sie hier mehr
Melde Dich für unseren Newsletter an


Datenschutzbestimmung akzeptiert.